FITNESSTRENDS 2020 – GANZHEITLICHE GESUNDHEIT & GRUPPENERLEBNIS IM FOKUS

Fitness ist längst in der Bevölkerung angekommen – der Aufwärtstrend der letzten Jahre ist ungebrochen. Nie trainierten mehr Menschen in kommerziellen Fitnessclubs und die Rolle, die Fitness- und insbesondere Muskeltraining für die Gesundheit und Prävention spielt, ist verstanden. Die Verbraucher sind aufgeklärterer und informierter denn je, was in ihren Ansprüchen Ausdruck findet. Muskelaufbau, Fettreduktion, Körperstraffung und -definition sind nicht mehr länger die alleinigen Gesundheits- und Trainingsziele. Daher verändert sich die Fitnesslandschaft ständig, denn auch sie ist Einflüssen aus Gesellschaft, Kultur und Wirtschaft unterworfen. Innovative, kreative oder zeitgemäß angebotene bewährte Trainingsinhalte und Angebote tragen dem Rechnung – hier zwei herausstechende Trends für 2020, die mehr als eine vorrübergehende Erscheinung sein dürften:

2020 wird es vor allem darum gehen, Training noch ganzheitlicher und als Gruppenerlebnis zu verstehen. Technologisierung in der Trainingsssteuerung, neue Erkenntnisse aus Sport- und Ernährungswissenschaft sowie Psychologie prägen die Fitnessbranche nachhaltig. Nur Bewegung reicht nicht mehr – der Anspruch geht längst darüber hinaus und wird gern als “Body-Mind-Balance” bezeichnet.

Workout für die Seele

Angebote, bei denen geistige Gesundheit und Achtsamkeit eine Rolle spielen sind gefragter denn je und können fast schon als Mainstream bezeichnet werden. Yoga, Atemübungen und Meditation sind nur drei Beispiele von aktuellen Trainingsinhalten und -formen, welche unaufhaltsamen Zielgruppen erschließen und das rein physische Training ergänzen. Ziele sind innere Ruhe, Entspannung und Ausgeglichenheit. Zur körperlichen Fitness kommt die geistige sowie mentale Balance.

Man hat verstanden, dass es nicht nur um die Komponenten Bewegung und Ernährung geht sondern der Mensch und dessen Gesundheit ganzheitlich relevant sind. Und da gehören Themen, wie Entspannung, Stressmanagement, gesunder Schlaf und positives Mindset unabdingbar dazu. Fitnessstudios greifen diesen Trend längst auf und bieten qualitative Inhalte dieser Art und bilden ihr Personal in aktiven und passiven Entspannungsmethoden aus.

So entsteht ein vielfältiges Portfolio an Möglichkeiten, dem immer schneller werdenden Alltag zu meistern und den hohen Ansprüchen unserer Zeit gewachsen zu sein. Das Bedürfnis nach Gleichgewicht und Balance ist tief in uns verankert und ein modernes Fitnessstudio bietet uns Lösungen, um sich physisch und mental gleichermaßen etwas Gutes zu tun.

Anspruch ist es, die kostbare „Ich-Zeit“ zu nutzen und neben dem  Körper auch die Seele zu pflegen. Fitnessclubs, die Zugang zu dieser Vielfalt bieten, treffen somit den Zeitgeist und runden ihre professionellen Angebote um die wichtige geistige Gesundheits- und Trainingskomponente ab.

Gemeinschaft(sgefühl) – auch beim Training

Nicht nur was, auch die Art und Weise, wie wir trainieren, wird sich weiter ändern, und 2020 wird die Anzahl und Auswahl an – entspannenden bis durchaus sehr schweißtreibenden – Gruppentrainingskursen weiter ansteigen.

Unser Sozialverhalten, wie und wo wir Menschen begegnen verändert sich und der Gemeinschaftswert in Familie, auf der Arbeit und in der Freizeit rückt weiter in den Fokus.

Nie waren Auswahl und Anzahl an Gruppentrainingsmöglichkeiten größer – jegliche Trainings- und Bewegungsformen werden für Gruppen angeboten und in der Gemeinschaft unter Gleichgesinnten ausgeführt. Effektive Trainingskonzepte treffen spitz auf klare Zielgruppen und deren Trainingsziele – allein und in Kombination miteinander bieten sie alles, was ein ganzheitliches Training bedarf. Am gefragtesten sind hochintensive Muskelaufbau-Workouts (wie Functinal Training oder HIIT u.ä.) sowie Body-Mind-Inhalte, wie sie diverse Yogaformen liefern.

Auch Firmen und Unternehmen verstehen mehr denn je den Mehrwert, den vor allem gemeinsames Training den Mitarbeitern bringt. Fitnessclub statt Happy Hour als permanentes Tool im Gesundheitsmanagement, Workouts in der Mittagspause oder gemeinsam Trainieren vor/nach der Arbeit, steigert die Teambindung, die Produktivität und verbessert die Kultur.

Mit Freunden und Kollegen zu trainieren, macht Spaß, motiviert und hinterlässt im Belohnungszentrum des Gehirns ein anderes Gefühl, als beim Training für sich allein. Man knüpft Freundschaften, erfährt Bestätigung, stärkt das Selbstbewusstsein und fühlt sich weniger isoliert unter Fremden.

Der Fokus, auf das eigene Selbst ist ein Geschenk unserer Zeit. Das Bewusstsein zu schärfen, für das, was uns wirklich gut tut und uns ’nährt‘, ist der richtige Weg. Die Erkenntnis von Verbundenheit ebenfalls. Dies in alle Lebensbereiche zu übertragen ist konsequent und gibt unserer Arbeit, Ihnen zeitgemäße Fitnessangebote zu unterbreiten, einen umfassenderen Sinn.

Auf 2020 und die Zukunft! 

Viele Grüße

Astrid & Stefan