INJOYmed Nachrichten – Neue Rückentherapie Kurse

Rückenschmerz – Hauptursache: Bewegungsmangel

Müllheim. Aktuelle Forschungsergebnisse belegen,
dass die Rückenschmerzen vielfach ihren Ursprung
in einer ungenügenden segmentalen Stabilisation
der Wirbelsäule haben.
Dieses resultiert aus einer dauerhaften Unterforderung der Muskulatur.
Die permanent unzureichende Belastung ist in unserer technisierten
Gesellschaft weit verbreitet und bedingt die hohe Zahl der Betroffenen.

Die neuen Rückentherapie-Kurse

Die Wahrscheinlichkeit, in unserer bewegungsarmen und
oft stressreichen Industriegesellschaft an Rückenschmerzen
zu erkranken, ist sehr hoch. Als betroffener Patient
erwarten Sie schnelle, kompetente und dauerhaft wirkungsvolle
Hilfe.
Die vielfältigen und nicht immer leicht zu erkennenden
Ursachen des Rückenschmerzes stellen eine enorme Herausforderung
für die behandelnden Mediziner und Therapeuten
dar. Ausgerichtet auf diese Anforderungen wurde
das Dr. Wolff Rückentherapiekonzept in enger Kooperation
mit INJOY entwickelt. Unter fachkundiger Leitung kooperieren
hier auf Rückenprobleme spezialisierte Physiotherapeuten
und Ärzte Hand in Hand. Diese enge Zusammenarbeit fördert
unter Einsatz modernster medizinischer Gerätetechnik
und wissenschaftlich gesicherten Behandlungsmethoden
Ihre schnelle und langfristige Genesung.

Lesen Sie im Folgenden über die Qualitätsinhalte
des INJOYmed Rückentherapie-Centers
und lernen Sie die Besonderheiten dieses
neuen Therapiesystems kennen.
Astrid Schäfer und Stefan Fauser

Dr. Wolff© – Rückentherapie-Kurse
zur segmentalen Rückenstabilisierung

DAS „4 STUFEN THERAPIE KONZEPT“

STUFE 1

Erlernen der gezielten Ansteuerung der
Muskeln M. transversus abdominis und
M. multifidus lumbalis.

STUFE 2

Optimierung und Aufbau der haltungsstabilisierenden
Muskeln in unterschiedlichen
Bewegungsebenen.

STUFE 3

Übertragung der erlernten Stabilisation
auf Alltagsbewegungen

STUFE 4

Erlernen von Kombinationsübungen für
Haltungsstabilisierung und Bewegungsmuskulatur

Positive Effekte:

Krafttraining contra Rückenschmerz

Die Zeit der „verordneten Ruhe und Passivität“ von Seiten der Ärzte ist vorbei. Spätestens seit der Veröffentlichung der Nationalen Versorgungsleitlinien zum Rückenschmerz muss jeder Betroffene erkennen, wie wichtig das Bewegungstraining ist. Für den Rücken und die Wirbelsäule hat dieses besondere Bedeutung.

Die Wirbelsäule lebt als ausgesprochen bewegliches Achsenorgan von der muskulären Sicherung. Eine degenerierte Muskulatur, bedingt durch Bewegungsmangel, Dauerschonung und Fehlbelastung, kann diese Aufgabe nicht mehr ausreichend übernehmen. Dementsprechend kommt es zu Haltungsschwächen und Fehlstellungen der Wirbelkörper. Die Statik der Wirbelsäule ist gestört – mit fatalen Folgen. Blockaden und Muskelverspannungen stören das sensible Zusammenspiel zwischen der Haltemuskulatur der Wirbelsäule.

Aus diesem Grund ist die Kräftigung der haltungsstabilisierenden Muskeln so enorm wichtig. Die nach modernsten Erkenntnissen entwickelten Geräte, die damit verbundenen Methoden in dem INJOYmed Rückentherapie-Center sorgen für einen harmonischen Aufbau dieser Muskulatur. Einseitiges Training oder das Training „unwichtiger“ Muskeln wird so ausgeschlossen.

Dieser Gerätezirkel bringt das Rückentraining sozusagen auf den Punkt. Er ist hochspezifisch für das Rückentraining konzipiert und weit ab von klassischen Fitnesszirkeln. Daher ergibt sich beim Training ein besonderer Nutzen für die wirbelsäulennahe Muskulatur.

Neuer Ansatz gegen ein Volksleiden:  

Die Zeit der „verordneten Ruhe und Passivität“ von Seiten der Ärzte ist vorbei. Spätestens seit der Veröffentlichung der Nationalen Versorgungsleitlinien zum Rückenschmerz muss jeder Betroffene erkennen, wie wichtig das Bewegungstraining ist. Für den Rücken und die Wirbelsäule hat dieses besondere Bedeutung.

Die Wirbelsäule lebt als ausgesprochen bewegliches Achsenorgan von der muskulären Sicherung. Eine degenerierte Muskulatur, bedingt durch Bewegungsmangel, Dauerschonung und Fehlbelastung, kann diese Aufgabe nicht mehr ausreichend übernehmen. Dementsprechend kommt es zu Haltungsschwächen und Fehlstellungen der Wirbelkörper. Die Statik der Wirbelsäule ist gestört – mit fatalen Folgen. Blockaden und Muskelverspannungen stören das sensible Zusammenspiel zwischen der Haltemuskulatur der Wirbelsäule.

Aus diesem Grund ist die Kräftigung der haltungsstabilisierenden Muskeln so enorm wichtig. Die nach modernsten Erkenntnissen entwickelten Geräte, die damit verbundenen Methoden in dem INJOYmed Rückentherapie-Center sorgen für einen harmonischen Aufbau dieser Muskulatur. Einseitiges Training oder das Training „unwichtiger“ Muskeln wird so ausgeschlossen.

Segmentale Stabilisation der Lendenwirbelsäule

Unter segmentaler Stabilisation versteht man die muskuläre Sicherung einzelner Bewegungssegmente
der Wirbelsäule. Hauptverantwortlich sind hierfür in der Lendenwirbelsäule der tiefliegende Muskel
M. transversus abdominis und der M. multifidus lumbalis.
Es handelt sich dabei nicht um große, starke Bewegungsmuskeln, sondern vielmehr um sensible
„Stell- und Haltemuskeln“, die einzelne Wirbelkörper in die biomechanisch richtige Position bringen,
um so z.B. die Bandscheibe vor Fehlbelastungen zu schützen.

Das Auftrainieren des M. multifidus hat in der modernen Rückentherapie grundlegende Bedeutung.

Ich habe im INJOYmed Müllheim mit dem Training begonnen da ich massive Rückenbeschwerden
hatte. Ich konnte kaum laufen und aufstehen nach dem sitzen war kaum
möglich. Selbst stehen bedeutete für mich eine Qual. Alltägliche Dinge wie bücken
und Socken anziehen bereiteten mir Schmerzen. Mit jedem Training im INJOYmed
verbesserte sich meine Leistungsfähigkeit. Meine Beschwerden waren bereits nach
8 Trainingseinheiten im Rückenintensivkurs in Kombination mit dem individuellen
Trainingsprogramm von Martin weg. So macht der Alltag wieder Spaß!

Hubert Heller, 56 Jahre

Nach anfänglicher Skepsis sämtlichen Fitnessstudios gegenüber,
bin ich über einen Yoga-Kurs beim INJOYmed in Müllheim gelandet.
In der Zwischenzeit trainiere ich 2-3 mal pro Woche, nehme auch an Gruppenveranstaltungen teil
und fühle mich von sämtlichen Mitarbeitern sehr gut betreut.
Ich bin hochmotiviert und spüre auch, wie gut mir das tut.
Hervorheben möchte ich natürlich auch die Freundlichkeit
und Zuvorkommenheit von allen Mitarbeitern.

Monika Fröhlich, 66 Jahre

Das INJOY Rückenzentrum – individuell, gezielt und
professionell betreut zu neuer Rückengesundheit

2017-10-16T10:43:44+00:00
%d Bloggern gefällt das: