SUPERFOODS

Sie versprechen Leistungsfähigkeit, Energie und eine hohe Nährstoffversorgung – Doch wie sinnvoll sind sie wirklich?!

Superfoods sind keine „Nahrungsergänzungsmittel“ oder Medikamente.

Es sind natürliche und vollwertige Lebensmittel. Und es gibt sie weltweit. Im jeweiligen Ursprungsland gehören sie oft zur traditionellen Ernährung – aus gutem Grund!

Im Buch „Superfoods – die Medizin der Zukunft“ steht, dass das Spektrum der Nährstoffe in Superfoods derart breit ist, dass man sich sogar eine Zeit lang von einem Superfood ausschließlich ernähren könnte, ohne gravierende Mängel zu erleiden.

Eine Lösung für aktuelle Ernährungsprobleme?

„Superfood ist sozusagen paradiesische Nahrung, die kraftvolle Antwort auf unsere denaturierte, hohle Industrie-Ernährung, die innerlich längst tot ist, Ursache vieler Krankheiten – und keine Energienahrung mehr für die Zukunft“, heißt es in diesem Buch weiter.

Trotz eines Überangebotes an Nahrung, sorgen Ernährungsfehler, wie zu viel Zucker und Zusatzstoffe, oft für eine schlechte Ernährungsbilanz. Stress erhöht ebenfalls die Ansprüche an die  Qualität der Nahrung. Und die ist nicht immer gegeben: Hormone und Antibiotika in tierischen Produkten und Gifte auf Obst und Gemüse. Lange Transportwege, Behandlungen und Umweltbelastung reduzieren die Nährwerte. Viele Lebensmittel werden „im Labor kreiert“ und eher auf Kosten als auf Inhaltsstoffe abgestimmt. Wohlstandskrankheiten und labile Immunsysteme sind die Folgen.

Superfood-Fakten

Besonders macht die Superfoods die Reichhaltigkeit an bestimmten Vitaminen, Mineralstoffen , Antioxidantien, Aminosäuren und Spurenelementen. Sie liefern ein perfektes Paket.

Saisonal sollte man auf regionale Angebote zurückgreifen:

  • Heidelbeeren, Acerola-Kirsche, Aronia, Hagebutte
  • Brokkoli, Grünkohl, Spinat, Rote Bete
  • Brennnessel, Oregano
  • Sprossen, Hanfsamen
  • Leinsamen und -öl, Flohsamenschalen

In den Wintermonaten ergänzen „exotische“ Superfoods die Ernährung:

  • Chia Samen, roher Kakao
  • Kurkuma und Ingwer
  • Quinoa
  • Granatapfel, Goji und Acai Beeren, Papaya
  • Spirulina, Chlorella Algen

Dem Trend folgend gibt es verschiedenste Rezeptideen, die Superfoods integrieren. Hier lohnt es sich, auszuprobieren. So kommt Abwechslung und Auseinandersetzung mit Ernährung in den Alltag.

Gerade bei wenig Zeit, sind „Snacks“ und Getränke mit hoher Nährstoffdichte gefragte Alltagsbegleiter – für Erwachsene, ebenso wie für Kinder.

„Superfood“ ist allerdings auch ein Marketingbegriff, der Lebensmittel mit angeblichen Gesundheitsvorteilen beschreibt.

Also vorsichtig sein und nicht jedem Herstellerversprechen glauben.

Lokal und saisonal ausgewählt bereichern natürliche Superfoods die Ernährung sicher.

Hast du noch mehr Fragen?

Wende dich an deinen Trainer und lass‘ dir deine individuelle Ernährungsempfehlung vom Spezialisten geben!

Bis bald im Studio,

Dein INJOYmed Müllheim Team