Valitudo – Die Messtechnik, die Dein Leben verändert

Was bringt dein Herz so richtig zum rasen?

Ist es der Moment kurz vor dem Elfmeterschuss beim finalen Spiel? Ist es der leidenschaftliche Kuss jener Person, die es immer schafft, dein Herz höher schlagen zu lassen? Oder ist es vielleicht der Schlusssprint, mit welchem du deine bisherige Bestzeit zu übertreffen versuchst?

…Und wie viel Herzrasen ist zu viel Herzrasen?

Dein Herz kann einiges leisten. Vielleicht mehr als du denkst…

Vielleicht aber auch weniger als du denkst. Mit welcher Genauigkeit können wir das schon sagen?

Mit Methoden wie Blutdruckmessen und subjektiven Belastungsskalen versuchen wir Klarheit zu schaffen – verwirren dadurch aber noch mehr. Denn diese Anhaltspunkte sind für uns allenfalls Indizien auf den eigentlichen Zustand – und können dazu auch mal daneben liegen.

Eine Herzrythmusstörung z.B. kann weder von Blutdruckmessgeräten noch von einer Belastungsskala erfasst werden und eine Herzfrequenzmessung kann in keinem Fall als ein Indikator für ein ökonomisch arbeitendes Herz gesehen werden! Um solche Tests zur körperlichen Gesundheit zu machen, befinden wir uns meist schon in einem Zustand der Krankheit, in der wir invasive Methoden kaum mehr vermeiden können.

Wie oft passiert es also, dass wir so gut wie blind drauf los trainieren, einen Trainingsplan in der Tasche oder den Anleitungen im Kurs folgend einfach so viel Gas geben, bis nicht mehr geht? Genau. Täglich.

Um das klar zu stellen: Dieser Artikel soll dich in keinem Fall vom Training abhalten! Momentan mag alles noch etwas beängstigend und verunsichernd wirken, doch das hat seinen Grund. Dein Training – und zwar dein richtiges Training – liegt uns mehr als alles Andere am Herzen, es ist uns sozusagen eine wahre Herzenzangelegenheit.

Vor einigen Jahren bekamen wir die Chance ein einzigartiges Diagnostiktool kennen zu lernen. Die Worte Nasatechnologie und Weltraumtechnik waren dabei nicht vollkommen unbeteiligt und begeisterten uns schnell von diesem einzigartigen Produkt. Es bot uns eine Möglichkeit, mit Technik auf dem höchsten Niveau zu arbeiten und dabei in direkter Verbindung zur Universität Bielefeld und einigen ihrer fähigsten Wissenschaftlern zu stehen.

„Und was genau macht dieses Produkt so einzigartig?“ Magst du dich vielleicht fragen.

Das erklären wir dir gerne.

Wie bereits erwähnt machte uns das „Problem“ zu schaffen, dass eine richtige Diagnostik auf medizinischem Niveau erst dann durchgeführt wurde, wenn es bereits zu einem Vorfall gekommen war.

Messungen wie die des Schlag- oder Herzvolumens werden kaum bei gesunden Menschen durchgeführt, daher kann es hier nur zu unbefriedigenden Ergebnissen kommen.

Als wir auf den Gesundheitsmanager aufmerksam wurden, konnten wir uns daher vor Begeisterung kaum zurückhalten und mussten unbedingt mehr über diese Technologie erfahren.

Verglichen mit den normalen Tests, welche in Fitnessstudios oder beim Allgemeinarzt durchgeführt werden ist hier der unglaubliche Vorteil, dass die Messung von Blutdruck, Herzfrequenz, Stresslevel, Schlagvolumen uvm. auf einem Bildschirm gleichzeitig sichtbar sind. Während sonst diese Tests einzeln durchgeführt werden und am Ende zusammengelegt ein Ergebnis erzeugen sollen, so haben wir hier die Möglichkeit dieses Verfahren zu konkretisieren, zu verbessern und das alles auf ein und dieselbe Situation zu beziehen.

Zu oft passiert es bei Messungen, dass sie in Ruhe geschehen – während das Ziel, auf das die Messung ausgelegt ist, während einer Belastung passiert. Studien belegen, dass zwischen den in einer Ruhesituation gemessenen Daten und und den Messdaten in einer Stresssituation kaum ein Zusammenhang gezogen werden kann. Daher müssen immer alle Situationen einzeln und individuell gemessen werden.

Das optimale Beispiel sehen wir täglich bei uns im INJOYmed:

Du kommst zu uns und erzählst uns von deinen Zielen. Beispielsweise den 10km Lauf mit deinen Kollegen von der Arbeit oder deinen Körper „beach-ready“ zu bekommen. Um jetzt deinen auf dich angepassten Trainingsplan zu erstellen und dir auf deinem Weg dort hin hilfreiche Tipps geben zu können brauchen wir deinen momentanen Standpunkt. Dein Training. Deine Fitness. Deine Belastbarkeit.

Diese Parameter können wir nicht in der Ruhesituation messen. Wir messen sie anhand einer simulierten Stresssituation für den Körper – physisch und psychisch, denn nur dann sehen wir auch, wo uns der Weg hinführt.

  • Wie sieht nun so eine Messung aus?

  • Was kann ich für konkrete Ergebnisse erwarten?

  • Habe ich die Möglichkeit, diese Messung auch zu machen?

Du hast noch Fragen? Stell sie uns!

Bis dahin,

Dein INJOYmed Team

(Autorin: Jil Schäfer)

Die oben genannten Fragen beantworten wir dir bereits im nächsten Artikel. Sei gespannt, viele interessante Fakten und erstaunliche Messwerte erwarten dich!

2018-06-14T08:08:47+00:00
%d Bloggern gefällt das: