Valitudo II – 3 Dinge die einen guten Herz-Check ausmachen

Herzlich Willkommen zu dem zweiten Teil unserer Reihe: Messtechnik, die dein Leben verändert. 

Du hast den ersten Teil verpasst? Kein Problem, klicke einfach hier und du gelangst zu dem vorherigen Artikel.

In unserem ersten Teil hast du bereits erfahren, worum es bei dem Thema Valitudo und  MeinGesundheitsManager (MGM oder auch Task-Force-Manager genannt) geht.

Heute möchten wir dir erklären, was einen guten Herz-Check überhaupt erst ausmacht.

An welchen Parametern du eine gute Messung erkennst, welche Standards erfüllt werden müssen und welche Erwartungen du an das Ergebnis haben solltest. Außerdem erfährst du, wie eine Messung des Task-Force Managers  überhaupt genau abläuft und wie auch du eine Messung bei uns machen kannst.

Sei gespannt, eine kleine Überraschung erwartet dich!

1. Ein guter Check muss qualifiziert sein!

Ein Punkt, welcher wohl jedem einleuchtet. Doch welchen Siegeln und welchen Firmen kann man vertrauen?

Auf dem Gesundheitsmarkt gibt es viele Diagnostik-Tools, welche vermeintlich hoch qualifiziert und vertrauenswürdig sind. Viele von ihnen haben sogar eine Medizinzulassung. Oft ist es jedoch der Prozess, der bei diesen Firmen zertifiziert wird – dieser hat mit der eigentlichen Datenerhebung nichts zu tun! Somit ist er wenig relevant und ausschlaggebend, um eine gute Messung zu identifizieren.

Um einen guten Check ohne allzu großes Expertenwissen ausfindig zu machen ist es daher von Vorteil, große Institutionen  zu beobachten.

  • Welche Technik und welche Tools verwenden die führenden Gesundheitsunternehmen und medizinische Einrichtungen?

  • Wie kommt man an diese Technik als jemand heran, der keine schwere Krankheit hat oder nicht in klinischer Untersuchung ist?

Dies ist eine der Ziele des GesundheitsManagers: Technik von höchstem Standard auch für die Menschen zur Verfügung zu stellen, die sich um ihre Gesundheit kümmern – nicht nur um ihre Krankheit.

Valitudo Herzfrequenz

Dieses Ziel wird auch durch die vielen Institutionen untermauert, welche dieselbe Technik verwenden, die der Task-Manager verwendet: Genannt CNSystems ist die Technik unter anderem vertreten an der Charité in Berlin, dem Fraunhofer Institut, der NASA und wird von Medizinern zur Herzschrittmachereinstellung verwendet. CNSystems ist weltweit an wichtigen, gesundheits-fördernden Vorgängen beteiligt und überzeugt im klinischen, sowie im außerklinischen Alltag.

Valitudo Herzfrequenzmessung

2. Welche Parameter sind ausschlaggebend für eine gute Messung?

„Reicht nicht auch eine einfache Herzfrequenzmessung?“

Als Indikator für ein ökonomisch arbeitendes Herz sicher nicht!

Schlag- und Herzminutenvolumen sind keine Parameter, welche man üblicherweise in einer Diagnostik außerhalb der Echokardiografie oder der Herzkatheteruntersuchung findet. Doch die Untersuchungen dieser Werte sind ausschlaggebend, wenn man außerhalb des 80/120 Radius‘ eine gesunde Herzfunktion herausfinden möchte.

Wieso es so wichtig ist, erklären wir dir gleich, wenn es zu dem Hergang der MGM-Messung geht. Bleib dran.

3. Mit welchem Ergebnis darf ich mich zufrieden geben?

Dieser Punkt ist uns vom INJOYmed Müllheim sehr wichtig. Hier geht es um Transparenz. Es ist toll, wenn man eine Hightech-Diagnostik bekommt und am Ende erfährt, dass seine anthropometrischen Daten zwar im Normalbereich liegen, sein HMV jedoch stark in den dunkelorangenen Bereich rutscht und das kombiniert mit der erhöhten Herzfrequenz zu einem schlechten HMV-Index führt, welcher wiederum ein Indikator für ein hohes Myokardinfarkt Risiko darstellt. Dazu noch ein düsterer, vielsagender Blick und das Herz rutscht einem erst mal in die Hose. Und das, obwohl man ungefähr nichts von gerade verstanden hat.

Dann doch lieber eins nach dem anderen, mit schönen Erklärungen und Bildern versehen.

Eine der wichtigsten Dinge, die nach solch einem Test passieren ist, dass du ihn umfangreich erklärt bekommst und die Zusammenhänge auch verstehst! Es nützt dir der teuerste und hochqualifizierteste Test nichts, wenn du im Endeffekt genauso schlau herausgehst, wie du hineingekommen bist. Vielleicht mit ein paar mehr Fremdwörtern die dir jetzt im Kopf herumschwirren.

Wir möchten diese Messung für dich absolut verständlich machen. Keine ungeklärten Fragen oder komischen Messwerte – das ist das einzige Ergebnis, mit dem du dich zufriedenstellen darfst.

Daher folgt jetzt eine kleine Beschreibung des Ablaufs, der dich bei deiner Task-Force-Messung erwartet!

Legen wir erst einmal mit dem Grundlegenden los:

Wie verläuft eine normale Messung?

Hierzu ist zu sagen, dass keine Messung der anderen gleicht. Der Aufbau ist im Grunde der Selbe, dennoch kommt es auf deine persönliche Fitness und Kondition an!

Begonnen wird erst einmal mit einem Fragebogen über das Internet.
„Wieso das?“
Weil deine Medikation erfasst werden muss. Ebenso wie vorherige Operationen, die das Ergebnis beeinflussen könnten. Einige Beispielfragen können sein:

  • „Wie oft bist du in den letzten 4-6 Wochen Nachts aufgewacht?“

  • „Welche Sportarten betreibst du und wie oft?“

  • „Setzt du Entspannungsmaßnahmen in deinem Alltag ein und wenn ja, welche?“

Der Fragebogen dauert ca. 10 Minuten und gibt den Wissenschaftlern in der Universität Bielefeld Information darüber, wie sie später deine Ergebnisse interpretieren und auswerten können.

Hast du den Fragebogen abgeschlossen, geht es zum spannenden Teil über: der eigentlichen Messung.

Wir platzieren Elektroden, welche mit dem „Messer“ (Task Force Monitor) verbunden sind, an deinem Körper.

Diese einzigartige CNAP-Technologie ermöglicht es uns, deinen Blutdruck konstant zu überwachen – ohne dich mit einer Nadel in den Unterarm piksen zu müssen.

Den meisten Menschen ist nicht bewusst, dass die überall bekannten Werte 120/80 keinerlei Information über den wirklichen Zustand geben. Die „normalen“ Blutdruckmessungen sind nur ein kleiner Einblick, ein „reinspitzen“ in das, was im Körper vorgeht. In der nächsten Sekunde hat sich der Blutdruck bereits verändert und die Messung könnte gänzlich anders aussehen.

Daher ist es so wichtig, den Blutdruck über die komplette Messung hinweg zu überwachen – was der MGM möglich macht. Bei einem einzigen Messdurchlauf werden zwischen 2000 und 3000 Blutdruckwerte erkannt! So etwas ist wahre Präzision. Dadurch wird fundierte, qualifizierte und sinnvolle Diagnostik möglich gemacht, die dein Leben verbessert.

Dank dieser Diagnostik wird dein Trainingsplan individuell und optimal an deine Ziele angepasst und du kannst dich auf hervorragende Ergebnisse freuen – mit Erfolgsgarantie!

Physischer Test

Weiter im Text. Wenn deine Elektroden angebracht sind, der Blutdruck am Arm sowie an Mittel- und Zeigefinger gemessen wird, begibst du dich in die erste Ruhephase. Die Messung wird in 4 Phasen aufgeteilt:

– zur Messung deiner Herzleistung in Ruhe.

– hier wird gemessen, wie schnell deine Gefäße sich öffnen, dein Blutdruck sich anpasst und die allgemeine Veränderung der Werte zum Sitzen.

– um deine Herzleistung bei psychischem Stress zu messen, versetzen wir deinen Körper mit ein paar gezielten Aufgaben in eine Stress-Situation. Keine Angst, du musst nichts ausrechnen. Oder vielleicht doch…?

– natürlich muss auch deine körperliche Leistungsfähigkeit und deine Belastbarkeit mit einem physischen Test gemessen werden. Dafür geht es auf das Fahrrad. Angefangen mit einer Wattzahl von 50 erhöhen wir stetig deinen Puls durch das hinzufügen von 25 Watt alle 2 Minuten, bis zu einer festgelegten Grenze (bzw. dem Höchstpuls, den dein Arzt festgelegt hat).

– zum Schluss folgt erneut eine Ruhephase um die Reaktion deines Körpers auf die Ruhe nach der Belastung zu beobachten.

Klingt alles ziemlich spannend oder? Ist es auch! Kaum eine andere Messtechnik kann mit solchen Ergebnissen glänzen:

  • Unblutig und dennoch Werte, die sonst nur von Cardio-MRTs, Echokardiographie oder einer Herzkatheter Untersuchung erhoben werden können!

  • Ein kompletter Check wie ihn auch Astronauten durchführen lassen, innerhalb nur einer Stunde!

  • Qualifizierte, geprüfte und mit Auszeichnungen versehene Messtechnik für dich vor Ort!

  • Der Task force Monitor bietet die optimale Möglichkeit, das Training sowie den alltäglichen Lifestyle individuell anzupassen und somit die bestmöglichsten Ergebnisse rauszuholen!

Also: Worauf wartest du noch?

Bist du neugierig geworden? Dann haben wir wie angekündigt eine tolle Überraschung für dich!
Du hast die einzigartige Möglichkeit, eine exklusive Messung bei uns zu gewinnen! Richtig gehört, wir schenken dir eine spannende Messung für dich – oder für jemanden, dem du diese Messung unbedingt schenken möchtest.

Alles was du dafür tun musst ist:

  1. Diesen Post auf der Plattform deiner Wahl zu teilen
  2. Uns unter diesen Artikel kurz zu erklären warum du – oder derjenige, dem du die Messung schenken möchtest – unbedingt einen Gesundheitscheck machen möchtest.

Erzählt uns eure Geschichten! Wir freuen uns drauf. Das Gewinnspiel geht bis zum 31.5.2018 und der Gewinner wird per Losverfahren bestimmt.

In unserem neuen Artikel werdet ihr dann erfahren, wer die exklusive Gesundheitsmessung gewonnen hat.

2018-06-18T10:16:14+00:00
%d Bloggern gefällt das: